Die Verzahnung - Funktion und Balance

Die Funktion im Gleichgewicht

Häufige Spannungskopfschmerzen, die Bewegung des Kopfes ist einge-schränkt, die Kiefergelenke knacken überlaut, manchmal zeigen sich Ohrgeräusche (Tinnitus) – vielleicht kennen Sie diese Probleme. Zähnen werden bei ihrer natürlichen Arbeit (kauen) im Alltag Höchstleistung abverlangt. Bei Stress verschärft sich der Druck auf Ihre Zähne zusätzlich: „Zähne zusammenbeißen und durch!“

Wenn Sie an „Problemen kauen“

Ihr „Kausystem" besteht nicht nur aus Ihren Zähnen, auch ihre Kiefergelenke, die dazugehörigen Muskeln, einschließlich Kopf- und Nackenmuskulatur sind Teil des Balance-Systems. Nervenbahnen verflechten alle diese Teile miteinander. Ist ein Teil der Kette gestört, werden beim Versuch diese Störung auszugleichen, die anderen Teile überansprucht.

Die Muskulatur kommt oft nicht mehr zur Ruhe, es entstehen Dysbalancen; Abnutzungserscheinungen und chronische Schmerzen sind oft die Folgen.

Behandeln und Vorbeugen – im Zusammenspiel

 

Wenn Zähne nicht mehr optimal aufeinander passen, muss in vielen Fällen die Funktion der Zähne wieder in ihre natürliche anatomische Funktion geführt werden. Vielleicht, weil Zähne verloren gegangen oder gewandert sind.
Vielleicht, weil Ihr Zahnersatz wie Kronen und Brücken nach langjährigem Gebrauch nicht mehr ihrer natürlichen Funktion entsprechen.

Gesunde Verzahnung durch modernste Technologie

Füllungen und Zahnersatz in höchster Präzision mit der neuesten Kenntnis von biomimetischen Verfahren sind unser Anspruch, ihre Funktion in Einklang zu bringen. Um Sie ganzheitlich zu unterstützen und um Therapieschritte aufeinander abzustimmen, arbeiten wir mit einem spezialisierten zahntechnischem Labor, mit Osteopathen und Physiotherapeuten zusammen.

Denn: Wenn der Biss wieder stimmt, normalisieren sich auch Muskulatur und Wirbelsäule.

Konzept der Balance

Diagnose

Prophylaxe und Prävention

Therapie-Methoden

Funktion / Verzahnung

Zahnstruktur / Biomimetik